prp-behandlung

Haarausfalls wird ebenfalls häufig durch Mangelzustände verstärkt. In allen genannten Fällen kann eine Behandlung mit konzentriertem Eigenblut (PRP) in der Praxis Dr. Schmitz S-thetic Köln helfen: Der Haarausfall bessert sich meist, die Haare wirken gewöhnlich vitaler und schimmern vielfach wie früher.

Was PRP für die Haare bewirken kann

Die Abkürzung PRP steht für „plättchenreiches Plasma“ (englisch: platelet-rich plasma). Das plättchenreiche Plasma wird mit Hilfe einer Spezialzentrifuge aus wenigen Millilitern Eigenblut gewonnen, die wir Ihnen im Vorfeld abnehmen. Bei der PRP-Gewinnung trennen wir die Blutplättchen, die sogenannten Thrombozyten, gezielt von den roten Blutkörperchen und anderen nicht benötigten Blutbestandteilen. Das PRP für die Haarausfallbehandlung ist im Vergleich zum normalen Blut um ein Vielfaches konzentriert.

  • PRP enthält zahlreiche Wachstumsfaktoren und bestimmte Eiweißstoffe, die Wachstums- und Reparaturprozesse fördern können.
  • Es kann Stammzellen stimulieren, einen besonders vielseitigen Zelltyp, der für die Gewebeerneuerung von großer Bedeutung ist.
  • Das plättchenreiche Plasma wirkt erfahrungsgemäß durchblutungsfördernd und entzündungshemmend.
  • PRP verbessert so meist die Nährstoffversorgung der Haarwurzeln.

PRP kann bei Haarausfall die Haarwurzeln und Follikel insgesamt deutlich vitaler machen. Dank der verbesserten Nährstoffzufuhr fallen die Haare oft weniger schnell aus. Man sieht den Haaren die Erholung meist auch von außen an: Sie sind dann weniger spröde, in vielen Fällen dicker und glänzender.

Anwendungsmöglichkeiten für PRP bei Haarausfall

Plättchenreiches Plasma lässt sich nicht nur bei Haarausfall, sondern auch für die Faltentherapie der Haut einsetzen. Breite Anwendung findet die PRP-Behandlung auch in anderen Bereichen der Medizin: in der Kiefer- und allgemeinen Chirurgie, bei Knochen- und Gelenkserkrankungen – überall wo es auf eine beschleunigte Regeneration von Zellstrukturen und verbesserte Durchblutung ankommt. PRP für die Haare eignet sich in folgenden Fällen:

  • erblich bedingter (sogenannter androgenetischer) Haarausfall
  • Haarausfall bedingt durch Nährstoffmangel
  • stressbedingter Haarausfall

Sowohl Männer wie auch Frauen können mit PRP bei Haarausfall oder anderen Haarproblemen behandelt werden. Gegebenenfalls reichern wir das plättchenreiche Plasma für die Behandlung mit Wirkstoffen oder Medikamenten an, die den Behandlungszweck weiter fördern können. In manchen Fällen ist PRP für die Haare nicht sinnvoll, zum Beispiel bei krankheitsbedingtem Haarausfall. Ob die PRP-Behandlung in Ihrem Fall hilfreich sein kann, stellt einer unserer erfahrenen Fachärzte bei einer gründlichen Untersuchung Ihrer Haare und Ihrer Kopfhaut fest.

Vorteile von PRP gegen Haarausfall

  • Kann die Haarwurzeln kräftigen und den Haarwuchs stärken
  • Eigenblut macht die PRP-Behandlung sehr verträglich
  • Allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten sind praktisch ausgeschlossen
  • Verträgliches ambulantes Verfahren
  • Keine Ausfallzeit

Ablauf der PRP-Therapie

Da wir in der Praxis Dr. Schmitz S-thetic Köln über eine hochwertige Tischzentrifuge verfügen, dauert die Aufbereitung Ihres Blutes nur wenige Minuten. Anschließend wird das PRP für die Haare in zahlreiche Stellen Ihrer Kopfhaut gegeben. Das Verfahren ist schmerzarm, die Einstiche spüren die meisten Patientinnen und Patienten nur als leichtes Pieken. Eine Betäubung ist normalerweise unnötig. Länger als 30 Minuten dauert die Behandlung normalerweise nicht. Nach der PRP-Behandlung dürfen Sie direkt wieder den Heimweg antreten. Die Wirkung von PRP bei Haarausfall ist mittel- bis langfristig. Gewöhnlich braucht es mindestens eine weitere Behandlung, um den optimalen Effekt zu erreichen.

Haarexperte Dr. med. Christian Schmitz und sein Team beraten Sie zur Behandlung mit PRP gegen Haarausfall jederzeit gern in der Praxis Dr. Schmitz S-thetic Köln. Für ein persönliches Beratungsgespräch können Sie uns gerne anrufen oder per Kontaktformular jederzeit Ihren individuellen Termin vereinbaren.